„Für jeden Menschen existiert ein besonderer Weg.“

— Leo N. Tolstoi

Besuchen Sie auch unsere Pflegeschule
ISE Sprach- & Berufsbildungszentrum GmbH

Projektmanagement – Training mit Unterstützung der Computersimulation LUNARIS

EDV
Bildquelle: Konstantin Gastmann / pixelio.de

Erstmals bietet das ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum ein kombiniertes Seminar bestehend aus einem Projektmanagement- und Sozialkompetenz-Training an. Im Rahmen dieses Trainings lernen die Teilnehmer, wie ein Projekt optimal geplant und gesteuert wird und können dies auch sofort an einem Beispielprojekt üben und sich selbst dabei erfahren. Hierzu wechseln Module mit theoretischem Input und praktischen Übungen ab, die im weiteren Verlauf des Projektfortschritts mit einer Computersimulation durchgeführt werden. Die Computersimulation LUNARIS bildet hierzu typische Arbeitssituationen in komplexen, anspruchsvollen Projekten nach. Die Kursteilnehmer nehmen die unterschiedlichen Rollen im Projekt wahr und erfahren somit unmittelbar, dass der Erfolg des Projektes von den Leistungen und der effizienten Zusammenarbeit der einzelnen Teammitglieder abhängt.

In intensiven Feedbackrunden können die Teilnehmer ihre Stärken und Schwächen erkennen, Entwicklungsziele selbst bestimmen und ihren Lernfortschritt erfahren. Soziale, persönliche und inhaltliche Themen werden erkannt und erlernt. Für die Teilnehmer wird die Arbeit in einem Projekt transparent und sie erleben, wie sie diese mit den eigenen Ressourcen bewältigen können. Dadurch steigt nicht nur die Freude und der Spaß an der Arbeit, sondern anspruchsvolle und schwierige Projektsituationen können mit mehr Souveränität gemeistert werden.

Wichtige Lernziele sind u.a.:

Projektmanagement:

  • Projektziele
  • Umgang mit Stakeholdern
  • Projektstrukturplan / Netzplan
  • Kosten- und Einsatzmittelplanung

Sozialkompetenz:

  • Souveränität im Umgang mit komplexen Situationen
  • Analyse der eigenen Reaktionen mit Themen wie Führung, Unsicherheit, Risiko, Konkurrenz etc.
  • Konstruktive Nutzung unterschiedlicher Meinungen zur Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen
  • Erkennen und Erlernen von motivierenden Steuerungsmöglichkeiten

Trainer:

Klaus Döllinger, Diplompädagoge, Organisationsberater, Trainer und Coach; Universität Regensburg, AKG München und Gestalt Institute of Cleveland; Geschäftsführer seit 1991; Aufbau der BSP Firmengruppe; Schwerpunkte: Einzel- und Teamcoaching, Komplexitätstraining, Teamtraining, Projektmanagement

Brigitte Dost, Diplom-Psychologin (Schwerpunkt Arbeits- und Organisations-psychologie), Diplom-Physikerin, langjährige Erfahrung als Projektmanagerin, zertifizierter Projektmanager (GPM), Trainer und zertifizierter Coach;

Schwerpunkte:
Projektmanagement, Förderung von Frauen, Stressbewältigung

Termine:
(Dauer: 3 Tage)
Termin auf Anfrage

Schulungsort:
ISE Schulungsstätte,
Kaiser-Ludwig-Ring 9, 92224 Amberg

Preis:
1.200 € (netto) / 1.428,00 € (brutto)

Anmeldung:
ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum
Schloßgraben 2, 92224 Amberg
Tel. 09621/78 68-0
Per Mail: info@ise-berufsbildung.de
Ansprechpartner: Herr Blendowski, Herr Kirschner

Dieses Seminar bietet eine Kombination aus Projektmanagement- und Sozialkompetenz- Training an. Im Rahmen dieses Trainings lernen die Teilnehmer, wie ein Projekt optimal geplant und gesteuert wird und können dies auch sofort an einem Beispielprojekt üben und sich selbst dabei erfahren. Hierzu wechseln Module mit theoretischem Input und praktischen Übungen ab, die im weiteren Verlauf des Projektfortschritts mit einer Computersimulation durchgeführt werden. Die Computersimulation LUNARIS bildet hierzu typische Arbeitssituationen in komplexen, anspruchsvollen Projekten nach. Die Kursteilnehmer nehmen die unterschiedlichen Rollen im Projekt wahr und erfahren somit unmittelbar, dass der Erfolg des Projektes von den Leistungen und der effizienten Zusammenarbeit der einzelnen Teammitglieder abhängt.

In intensiven Feedbackrunden können die Teilnehmer ihre Stärken und Schwächen erkennen, Entwicklungsziele selbst bestimmen und ihren Lernfortschritt erfahren. Soziale, persönliche und inhaltliche Themen werden erkannt und erlernt. Für die Teilnehmer wird die Arbeit in einem Projekt transparent und sie erleben, wie sie diese mit den eigenen Ressourcen bewältigen können.  Dadurch steigt nicht nur die Freude und der Spaß an der Arbeit, sondern anspruchsvolle und schwierige Projektsituationen können mit mehr Souveränität gemeistert werden.