Aktuelle Termine

Hier finden Sie feststehende Termine für verschiedene Kurse, zertifizierte Maßnahmen usw.

Service

Informationen zu Bewerbungen, Artikel zu Themen Arbeitsmarkt und Bildung

Stellenangebote

Sie suchen Arbeit? Finden Sie Ihren neuen Arbeitsplatz mit unseren Arbeitsvermittlern!

Über uns

Firmengeschichte, Mitarbeiter, Standorte des ISE

Zertifizierte Schulungen

Förderbar mit Bildungsgutschein, über WegeBAu, für Bezieher von Kurzarbeitergeld

Startseite » Alle Kurse, Qualifizierungen und Schulungen, Schulungen, Service

Anpacken statt Abwarten

Der Lehrgang „Anpacken statt Abwarten“ unterstützt ältere Arbeitnehmer bei der Arbeitsplatzsuche und vermittelt Kenntnisse im Bereich Arbeit und Beruf

Die Maßnahme „Anpacken statt Abwarten“ dient zur Vermittlung von erweiterten und vertiefenden beruflichen Qualifikationen und wird ab dem 01.09.2014 erstmalig beim ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum in Amberg am Kaiser-Ludwig-Ring 9 angeboten. Im Rahmen der beruflichen Orientierung und Aktivierung beinhaltet der Lehrgang ein Bewerbungstraining, eine EDV-Einführung bzw. -auffrischung sowie eine Unterweisung in arbeitsrechtlichen Themen. Desweiteren erfolgt ein Einblick der Tätigkeitsfelder verschiedener Berufe. Auch Betriebserkundungen in verschiedenen Firmen sind Bestandteil des Lehrgangsprograms. Neben der wichtigen Kenntnisvermittlung ist ein Betriebspraktikum vorgesehen. Unser interner Arbeitsvermittler unterstützt Sie während des Lehrgangs sowohl bei der Pratkikums- als auch bei der Arbeitsstellensuche. Dabei werden Ihnen auch die zahlreichen Kontakte des ISE Sprach- und Berufsbildungszentrums zu Firmen und Einrichtungen zu Gute kommen.

Lehrgangsinhalte:

Modul 1: Erweiterte berufliche Kompetenzen

Berufliche Orientierung und Aktivierung

  • Situation auf dem regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt
  • Trends in der Wirtschaft, Anforderungen auf dem Ar-beitsmarkt; Daten, Zahlen und Fakten
  • (verborgene) Talente erkennen und vorhandenes berufli-ches Fachwissen auffrischen
  • Arbeitserprobungen (zeitlicher Umfang bis zu einer Woche)

Bewerbungstraining

  • Bewerbungs- und Kontaktmöglichkeiten (Internet, regionale und überregionale Tageszeitungen, Fachzeitungen, zuständige Kammern, Blindbewerbung, weitere Medien, verschiedene Arbeitsplatzbörsen)
  • Überprüfung Ihrer Dokumente bzw. Unterstützung bei der Erstellung notwendiger Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf)
  • Vor- und Nachteile verschiedener Bewerbungsarten (schriftliche Bewerbung, Online-Bewerbung, Blindbewer-bung), Telefongesprächstraining
  • Das Vorstellungsgespräch
    (Vorbereitung, Zeit- und Reiseplanung, die Gesprächsführung, Frage- und Antworttechniken, richtige Argumentationstechnik, Rollenspiele, Vorstellungsgespräche in Betrieben)
  • Selbstmarketing

EDV

  • Erlernen und Auffrischung von PC- und Internet-Kenntnissen
  • Recherche mittels Internet
  • Textverarbeitung Word
  • Tabellenkalkulation Excel
  • Hinweis: Die Unterweisung in die o. g. Themen richtet sich nach der Lerngeschwindigkeit der Teilnehmer

Arbeitsrecht

  • Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsvertrag, z. B. korrektes Verhalten am Arbeitsplatz, Anzeige- und Geheimhaltungspflichten
  • Kündigungsfristen, Recht auf Arbeitszeugnis usw.

Arbeit und Beruf

  • Alternative Beschäftigungsformen und Arbeitszeitmodelle (Zeitarbeit, Selbständigkeit, Telearbeit, Gleitzeit, Kurzarbeit, befristete Arbeitsverhältnisse etc.)
  • Wie lässt sich Familie und Beruf in Einklang bringen?
  • Betriebsvorstellungen durch Unternehmenseigentümer bzw. –vertreter
  • verschiedene Betriebserkundungen, Firmenpräsentationen

Modul 2: Vertiefende berufliche Kompetenzen

Ein Einblick in verschiedene Berufsfelder sowie die Kenntnisvermittlung erfolgt individuell und teilnehmerorientiert. Folgende Berufsfelder bzw. berufliche Qualifikationen können je nach Bedarf vermittelt werden:

  • Pflege, Betreuungsschein nach § 87 b SGB XI
  • Hauswirtschaft
  • Garten- und Räumdienste, Hausmeistertätigkeiten, Fahr- und Begleitdienste, Umzugsservice und Entrümpelungsdienste, Tätigkeiten im Kfz-Gewerbe, Post- und Kurierdienste
  • Hotel- und Gaststättengewerbe
  • verschiedene gewerbliche Helfertätigkeiten
  • Lagerlogistik, Verkehrsgewerbe
  • Bundesfreiwilligendienst

Betriebspraktikum

  • Im Rahmen des Kurses findet ein sechswöchiges Betriebspraktikum statt.
  • Die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz erfolgt während der Fachtheorie.
  • Die Eigeninitiative der Teilnehmer wird gefördert und gefordert.
  • Das ISE unterstützt alle Teilnehmer bei der Praktikumssuche.
  • Ziel des Praktikums ist die berufliche Orientierung und Aktivierung.
  • Ein weiteres Ziel ist die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung.

Wir unterstützen Sie während der Teilnahme an der Maßnahme bei der Arbeitsplatzsuche

  • auf der Seite der Arbeitsagentur (Jobbörse)
  • auf den Seiten verschiedener Firmen
  • durch unsere zahlreichen Kontakte zu regionalen Arbeitgebern
  • anhand regionaler und überregionaler Zeitungen
  • bei Bedarf begleiten wir Sie zu Vorstellungsgesprächen
  • Wir unterstützen Sie bei der Beschaffung arbeitsrelevanter Unterlagen (z. B. Zeugnisse, Überset-zungen, Zertifikate)
  • Nachbetreuung: Auch nach dem Kurs unterstützen wir Sie – soweit erforderlich – noch bei der Suche nach geeigneten Arbeitsstellen.

Wir helfen Ihnen bei der Bewältigung von Problemsituationen:

  • Besondere Hilfe für lernschwache Teilnehmer
  • Einsatz von Lerngruppen
  • Schuldnerberatung (bei Bedarf)
  • Während der gesamten Maßnahmedauer werden Sie fachlich und sozialpädagogisch betreut.

Weitere wichtige Informationen zum Lehrgang:

  • Anmeldung: bei Ihrem jeweiligen Vermittler des Jobcenters AM-AS
  • Förderung: über Bildungsgutschein möglich
  • Maßnahmeort: ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum, Kaiser–Ludwig–Ring 9 (Postgebäude), 92224 Amberg
  • Tel.-Nr.: (09621) 7868-0, Fax-Nr.: (09621) 7868-19
  • Maßnahmedauer: 01.09.2014 – 18.02.2015
    • Fachtheorie Teil 1: 01.09.2014 – 25.11.2014
    • Fachtheorie Teil 2: 26.11.2014 – 07.01.2015
    • Praktikum: 08.01.2015 – 18.02.2015
  • Ferien: 23.12.2014 – 05.01.2015
  • Teilnehmerzahl: 25
  • Anwesenheitszeiten
    • für Vollzeitkräfte: Montag bis Freitag von 08:30 bis 15:30 Uhr
    • für Teilzeitkräfte: Laut Absprache mit dem Arbeitsvermittler verkürzte Anwesenheitszeiten möglich
  • Zugangsvoraussetzungen: keine
  • Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen kann die Förderung durch das zuständige Jobcenter erteilt werden. Fragen Sie Ihren Arbeitsvermittler!
  • Maßnahmekosten werden im Schulungsvertrag erläutert. Für Inhaber eines Bildungsgutscheins entstehen keine Kosten.
  • In den Maßnahmekosten enthalten sind die Kosten für gestellte Fachliteratur.
  • Arbeitsblätter werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Die Stundenzahl für das Modul erweiterte berufliche Kompetenzen beträgt 480. Das Modul vertiefende berufliche Kompetenzen umfasst 160 Unterrichtseinheiten für die Fachtheorie sowie 240 Stunden für das Betriebspraktikum. (Eine Unterrichtseinheit beinhaltet 45 Minuten.)
  • Die Teilnehmer-/innen erhalten ein ISE-Zeugnis und eine Teilnahmebescheinigung mit den detaillierten Lehrgangsinhalten.
  • Bei Bedarf werden die Kosten für Arbeitskleidung (Betriebspraktikum) vom ISE übernommen.

Hinweis: Die Kenntnisse in den beiden Modulen werden teilnehmerorientiert vermittelt.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Hier erhalten Sie
Informationsmaterial zum Download:

  Flyer_Anpacken_statt_Abwarten.pdf (319,6 KiB, 1.360 hits)

Schreibe hier einen Kommentar

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.