„Der Himmel befindet sich dort, wo du gerade bist, und da gilt es zu üben.“

— Morihei Ueshiba

Besuchen Sie auch unsere Pflegeschule
ISE Sprach- & Berufsbildungszentrum GmbH

Erfolgreiche Buchhaltungsfachkräfte setzen neue Akzente

Geschafft! 15 Frauen und zwei Männer haben sich bei ISE einer kaufmännischen Qualifizierungsmaßnahme unterzogen. Dazu gratulierte auch Manfred Tröppl, Geschäftsstellenleiter der Bundesagentur für Arbeit in Amberg (hintere Reihe, links), dessen Haus die Bildungsmaßnahme förderte. Bild: Uschald

Amberg. (usc) 15 Frauen und zwei Männer durften nach siebenmonatigem Lehrgang zur kaufmännischen Qualifizierung das Zeugnis „Buchhaltungsfachkraft CDT“ entgegennehmen. Sie sind nun sattelfest in Lexware, DATEV und SAP R/3. Durch die von der Arbeitsagentur geförderte Maßnahme am Sprach- und Berufsbildungszentrum ISE Amberg haben bereits acht der Teilnehmer einen Arbeitsplatz oder eine feste Zusage.

Die Reise durch die Buchhaltung mit Kursleiterin Angela Scheibeck war für manchen eine Auffrischung, etwa nach einer längeren Babypause, für manchen absolutes Neuland.  Zum Teil lernten die Kursteilnehmer neue Programme kennen. Die guten Zeugnisse, so ist ISE-Geschäftsführer Peter Blendowski überzeugt, werden als solide Grundlage sicherlich eine erfolgreiche Bewerbung garantieren.

Die Kursabsolventen sind nun firm in allgemeiner Buchhaltung und praktischer Umsetzung mit DATEV und Lexware. Dies gilt auch für Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Finanzbuchhaltung mit SAP ERP Financials.

Manfred Tröppl, Geschäftsstellenleiter der Bundesagentur für Arbeit in Amberg, beglückwünschte die 17-köpfige Gruppe zum bestandenen Abschluss und brachte seine Anerkennung für die erworbene Qualifizierung aus. Für Frauen sei es mitunter schwierig gewesen, Familie und Pflege in Einklang zu bringen. Derzeit herrsche eine große Dynamik auf dem regionalen Arbeitsmarkt, auch im kaufmännischen Bereich, berichtete Tröppl. Er verwies auch auf die Möglichkeit, dass die Arbeitsagentur Nachqualifizierung für Mitarbeiter kleinerer Betriebe nach dem WeGebAU-Programm fördere und dabei, von Fall zu Fall, sogar die Lohnfortzahlung und die Kursgebühr übernehme. Hinter der Abkürzung steht das Förderangebot „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“.

ISE-Geschäftsführer Blendowski verwies auf das interne Hilfsangebot bei der Stellensuche, um das sich Helmut Albrecht bei ISE kümmert.

Für den Artikel
Hubert Uschald