„Menschen groß zu machen bedeutet nicht, sie so zu behandeln wie sie es gerne hätten. Es bedeutet, sie so zu behandeln, dass sie sich entwickeln.“

— Boris Grundl

Besuchen Sie auch unsere Pflegeschule
ISE Sprach- & Berufsbildungszentrum GmbH

Berufspraktische Qualifizierung im Modul: Lagerlogistik

Während des Lehrgangs unterstützen wir Sie auch bei der Arbeitsstellensuche. Trotz der nach wie vor angespannten Beschäftigungssituation ist zu beobachten, dass sich im Materialwirtschafts- und Logistikbereich kurz- bis mittelfristig eine zunehmende Anfrage an qualifizierten Fachkräften entwickelt.

Inhalte

  • Fachtheorie
    • Materialwirtschaft (Bedarfsplanung, Disposition, Einkauf von Gütern und Dienstleistungen)
    • Beschaffung (Planung und Bedarfsermittlung)
    • Lagerhaltung (Lagereinrichtung, Lagerkosten)
    • Kommissionierung (Entwicklungen der Kommissionierungen, Kommissionierung als Dienstleistung)
    • Logistik (Koordination in der Logistik, Einfluss von Lagersystemen)
    • Materialflussgestaltung (Informationstechnische Materialflusssteuerung, Entwicklungstrends)
    • Lagertechnik (Lagerung auf Fördermitteln, Lagersystemplanung)
    • Versand (Versand durch UPS, DHL oder DPD, Wichtige Liefer- und Versandvorschriften)
    • Verpackung (Begriffe der Verpackungssprache, Verpackungsoptimierung)
    • Transport (Lager-, Lade- und Transporteinheiten, Export- und Importgeschäfte)
  • EDV
    • Sie lernen das Betriebssystem Windows XP kennen
    • Textverarbeitung in Word 2003
    • Tabellenkalkulation in Excel 2003
    • Internet- und E-Maildienste
    • Sofern nicht vorhanden wird für Sie ein E-Mail-Postfach eingerichtet
    • Sie lernen den Datenaustausch mit anderen Programmen kennen

Da in dieser Qualifizierung eine Gabelstaplerausbildung integriert ist, müssen mögliche Kursteilnehmer folgende Zugangsvoraussetzung erfüllen: Teilnehmeralter mindestens 18 oder älter!

  • Anforderungen in Bezug auf die Gesundheit
    • Ausreichendes Seh- und Hörvermögen
    • Keine Erkrankungen an Herz und Kreislauf, die die Leistungsfähigkeit einschränken
    • Keine Erkrankungen am Nervensystem, keine organischen Krankheiten am Gehirn oder am Rückenmark
    • Keine Gemüts- oder Geisteskrankheiten
    • Keine Erkrankungen an Diabetes mellitus mit erblichen Schwankungen der Blutzuckerwerte
    • Keine laufenden Behandlungen mit Medikamenten, die die Konzentrationsfähigkeit und Fahrtüchtigkeit einschränken
    • Keine Einschränkungen in Bezug auf die körperliche Beweglichkeit
    • Keine Abhängigkeit von Suchtmitteln (Drogen, Alkohol, etc.)
  • Weitere Anforderungen
    • Erkennen, Verstehen und Anwenden von Signalen und Zeichen
    • Gewissenhaftes, verantwortungsbewusstes und umsichtiges Handeln
    • Verständnis für technische und physikalische Zusammenhänge

Wichtige Informationen

  • Maßnahmeart: FBW
  • Dauer: 408 Unterrichtseinheiten (Theorie) zzgl. 80 Unterrichtseinheiten (Praktikum)
  • Termine:
    • neuer Kurs: noch kein Termin für 2013 bekannt
  • Unterrichts-/ Prüfungsort: ISE Schulungsstätte, externe Schulungsstätte
  • Fördermöglichkeiten: bei persönlicher Eignung durch
  • Teilnehmerzahlen: mindestens 12, höchstens 20
  • Ansprechpartner: Herr Peter Blendowski

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Schreiben Sie einen Kommentar