„Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal, ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht.“

— Christian Morgenstern

Besuchen Sie auch unsere Pflegeschule
ISE Sprach- & Berufsbildungszentrum GmbH

Mehr Chancen durch Vernetzung auf dem Bildungsmarkt

Bildung war und ist noch immer der Schlüssel schlechthin zum beruflichen Erfolg. Denn in einer Sache sind sich alle Studien zum Thema einig: Wer über eine fundierte, allgemein anerkannte berufliche Grundausbildung verfügt, hat auf dem heutigen Arbeitsmarkt die deutlich besseren Karten. Ungelernte Kräfte sind in aller Regel die ersten Betroffenen, denen beispielsweise bei einem Abflauen der Konjunktur postwendend der Mantel gereicht wird. Auch besetzen gelernte Fachkräfte mit signifikant höherer Häufigkeit Positionen in Festanstellung, als Personen ohne Berufsabschluss dies tun. Letztere erhalten eine Chance auf Arbeit oftmals nur noch ausschließlich durch Arbeitnehmerüberlassungen.

Weiterlesen

Interessanter Einblick in die Arbeit der Jura-Werkstätten

Projekttag im Rahmen der Qualifizierung zum/zur Pflegehelfer/in

Die Jura-Werkstätten Amberg-Sulzbach e. V. ermöglichten am 29.10.2014 den Teilnehmern des Lehrgangs „Qualifizierung zum/zur Pflegehelfer/in“ einen informativen und interessanten Einblick in die Arbeit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, wodurch die angehenden Pflegehelfer ihren Horizont erweitern konnten. Einen ganzen Vormittag durften sie in der Einrichtung verbringen.

Weiterlesen

Verabschiedung der erfolgreichen Lagerlogistik-Absolventen

Gesamter ISE-Prüfungsjahrgang hat den Berufsabschluss „Fachkraft für Lagerlogistik (IHK)“ in der Tasche!

Dass sich eine Ausbildung bei ISE auf jeden Fall lohnt, hat sich während der vielen Jahre gezeigt, in denen das Sprach- und Berufsbildungszentrum (neben weiteren Ausbildungsgängen) die Umschulung zur Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) nun schon mit großem Erfolg durchführt.

Weiterlesen

Integrationskurs 40 sagt Danke!

Vom März bis Oktober 2014 nahmen Teilnehmer aus 15 Ländern am Integrationskurs beim ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum in Amberg teil. Im Unterricht wurden nicht nur Grundlagen der deutschen Sprache vermittelt, sondern auch das Sprechen selbst täglich eingeübt.
Im Kurs „Leben in Deutschland“, welcher im Anschluss an den Integrationskurs stattfand, erhielten die Teilnehmer viele Informationen über Politik, Geschichte, Bildung, Arbeit und das Sozialsystem in der Bundesrepublik Deutschland.

Weiterlesen

Die Chance zum Neuanfang

 „Beginne mit dem Notwendigen, dann tue das Mögliche – und plötzlich wirst du das Unmögliche tun.“ (Franz von Assisi) 

Unter diesem Motto stellte die Kursleiterin Gabriele Stucke ihre Rede anlässlich der Zeugnisvergabe an die 11 erfolgreichen Teilnehmer ihres Alphabetisierungskurses beim ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum am Kaiser-Ludwig-Ring 9 in Amberg.
Hätten Sie’s gewusst? In Deutschland leben etwa 20 000 Migranten, die mit der deutschen Sprache gleichzeitig Lesen und Schreiben lernen müssen.

Weiterlesen

Gemeinsam an einem Strang ziehen – ISE beteiligt sich am interkommunalen Bündnis für Migration

Landkreis Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg machen sich in einem interkommunalen Bündnis stark für Migration

Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg möchte sich – noch stärker als bisher – noch effizienter Integrationsarbeit für Menschen mit Integrationshintergrund betreiben. Hierzu wurde das interkommunale Bündnis für Migration im Landratsamt im Jahr 2001 gegründet. Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg möchten die zwar schon betriebene Integrationsarbeit stärker aufeinander abstimmen, gemeinsame Synergien nutzen und ihre Aktivitäten stärker miteinander vernetzen.

Weiterlesen

TEILQUALIFIZIERUNG – Ihr Weg zu Arbeit oder Ausbildung

Gabelstapler1
Auch Gabelstaplerfahren will gelernt sein.

Der eklatante Mangel an Fachkräften in der Wirtschaft verlangt nach neuen Ideen. Eine davon heißt „Teilqualifizierung“. Dadurch kann das System der beruflichen Bildung in bestimmten Teilbereichen effizienter gestaltet werden.

Im Einzelnen bedeutet das, dass Teile des Inhalts eines Berufsbildes vermittelt werden, die sich dann auf eine spätere Ausbildung anrechnen lassen – in der Anfangsphase allerdings nur für ausgewählte Berufe. Angedacht ist dieses Programm vorrangig für „Altbewerber“, die in einer der zurückliegenden Einstellungsphasen keinen Ausbildungsplatz bekommen haben und deren Chancen sich durch nachkommende Schulabgänger zwangsläufig weiter verschlechtern oder als Vorbereitung auf die „Externenprüfung“. Das heißt, dass Personen, die eine mehrjährige Tätigkeit in einem bestimmten Berufsfeld und entsprechendes Fachwissen, z.B. durch eine Teilqualifizierung, nachweisen, die Zulassung zur IHK- bzw. HWK-Prüfung erhalten und nach bestandener Prüfung den entsprechenden Berufsabschluss erworben haben.

Weiterlesen